Tagung „Was bleibt? Lehrer*innenbildung und Digitalisierung“ für Lehramtsbezogene Studiengänge der OvGU

Am 20. Oktober 2021 findet an der Otto-von-Guericke-Universität eine vom Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) organisierte Tagung zum Thema „Was bleibt? Lehrer*innenbildung und Digitalisierung“ statt. Die eintägige Tagung wird als digitale Live-Veranstaltung durchgeführt und richtet sich an Lehrende, Studierende und Wissenschaftler*innen in der 1. Phase der Lehrer*innenbildung. Inhaltlich sollen aus erziehungswissenschaftlicher sowie hochschul- und fachdidaktischer Sicht unterschiedliche Perspektiven auf die Fragen gerichtet werden, was von den Erfahrungen aus den digitalen Semestern bleiben sollte und welche Konzepte langfristig für die Lehrer*innenbildung (am Standort Magdeburg) eine Rolle spielen können und sollten. Das Ziel der Veranstaltung ist ein Austausch unter den Lehrenden, Ideen zur Implementation neuer Lehr-Lernkonzepte als auch Initiierung gemeinsamer Forschungsprojekte und die Optimierung der Lehrer*innenbildung am Standort Magdeburg.


Im Rahmen der Tagung besteht die Möglichkeit in 20-minüten Vorträgen Lehrkonzepte (z.B. die Verwendung einzelner Medien wie Blogs für die Gestaltung von Lehrveranstaltungen in einzelnen Fächern), (theoretische oder praktische) Konzepte zur Professionalisierung (bspw. die Gestaltung schulpraktischer Aufenthalte während der Schulschließungen) oder wissenschaftliche Befunde empirischer Arbeiten zu präsentieren (z.B. Ergebnisse aus Befragungen mit Studierenden während der digitalen Lehre). Die Beiträge können sowohl fachbezogen als auch fachübergreifend sein und sollten neben einem theoretischen Rahmen, die Fragestellung(en), (erwartete) Befunde bzw. eine Zusammenfassung des Konzepts enthalten.

Bitte schicken Sie Ihre Abstracts (max. 300 Wörter plus Literatur) bis spätestens 15.06.2021 (im Word-Format) an Katharina Marks (katharina.marks@ovgu.de).

Call for Papers

Letzte Änderung: 21.04.2021 - Ansprechpartner: Katharina Marks